Falkenburg

Weltweit zusammen wachsen

Internationales Managementteam von Weidmüller bepflanzt Garten des neuen Lebenshilfe-Wohnprojektes für Menschen mit Behinderung.

In der Heidentalstrasse 54 in Detmold entsteht ein neues Wohnprojekt der Lebenshilfe, das 24 Menschen mit geistigen Behinderungen eine Heimat bietet und eine Tagesstrukturen für Menschen mit Behinderungen vorhält, die nicht in die Werkstatt der Lebenshilfe gehen können. Im Rahmen des internationalen Managementmeetings von Weidmüller diesen Donnerstag bepflanzten 150 Führungskräfte des Elektronikherstellers das fast 4.000 Quadratmeter große Grundstück. Dabei wurden über 900 Pflanzen gesetzt und 200 qm Rasen gelegt. "Im neuen Haus Sauerländer werden ab November 12 Menschen mit autistischen Verhaltensweisen und 12 Menschen mit schweren geistigen Behinderungen wohnen", erklärt Bernd Conrad, Geschäftsführer der Lebenshilfe Detmold e.V. Architekt Christian Merwitz ergänzt: "Das gesamte Bauprojekt ist dabei auf die speziellen Bedürfnisse seiner Nutzer ausgerichtet. Dazu gehört auch ein großer Garten, der Platz für Bewegung bietet." Manuela Fink, Vorsitzende des Bewohnerbeirates, freut sich auf die schönen, lichtdurchfluteten Zimmer in dieser Wohnstätte.

Weidmüller ruft einmal pro Jahr seine Führungskräfte aus der ganzen Welt nach Detmold, um die strategische Ausrichtung und Jahresplanung zu besprechen. Am Donnerstag und Freitag fand das dritte internationale Management-Treffen statt, bei dem sich rund 150 internationale Führungskräfte austauschten. Das Teamevent stand dieses Jahr ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. „Uns ist nachhaltiges Wirtschaften und eine persönliche Verbindung sehr wichtig, deshalb gehört zu jedem Management Meeting neben den Planungen auch ein Teamevent. Mit der Pflanzaktion haben wir gemeinsam ein langfristiges Ergebnis geschaffen und gleichzeitig ein gutes Projekt in der Region unterstützt - für uns die beste Verbindung“, freut sich Vorstandssprecher Dr. Peter Köhler.

Auch bereits die Vorbereitung der Aktion erfolgte ganz im Sinne des Teamworks: Die Pflanzen für die Aktion wurden von Weidmüller gespendet, die Organisation übernahm Merwitz Architekten, die Anleitung erfolgte durch die Landschaftsgärtner der Firma „Der Garten“ und die Bau Union Lippe.

Zurück